Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt startet erstes Förderprogramm

23.09.2020

Förderanträge für 2020 noch bis 1.11. stellen

Die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt wurde im Juni 2020 gegründet und hat das Förderprogramm „Engagement fördern. Ehrenamt stärken. Gemeinsam wirken.“ aufgelegt.

Zentrales Ziel ist es, insbesondere in strukturschwachen und ländlichen Regionen das Ehrenamt nachhaltig zu stärken. Eine Schwerpunkt-Aufgabe ist die Unterstützung bei der Digitalisierung. Gefördert werden:

  • Sachausgaben (z.B. Hardware oder Software)
  • projektbezogene Personalkosten (sozialversicherungspflichtige Beschäftigung)
  • projektbezogene Honorarkosten (z.B. für Programmierung oder Design)
  • begleitende Beratung, Qualifizierung und Coaching (z.B. für die Einführung neuer Software)
  • Verwaltungskostenpauschale (z.B. Mietnebenkosten oder Büromaterial)


Auch Kirchengemeinden und kirchliche Vereine können Anträge auf Förderung durch die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt stellen. Diese Information gab die Stiftung auf Nachfrage.

Wichtig: Anträge müssen so früh wie möglich gestellt werden, spätestens jedoch bis zum 1. November 2020. Die beantragten Mittel müssen im Jahr 2020 ausgegeben werden. Mittelabrufe sind nur bis zum 15. Dezember möglich.

Detaillierte Förderinformationen hat die EKD erarbeitet: „FörderInfo Aktuell“ vom 22. September 2020

Weitere Informationen:
https://www.deutsche-stiftung-engagement-und-ehrenamt.de/

Antragsunterlagen finden Sie hier:
https://www.deutsche-stiftung-engagement-und-ehrenamt.de/foerderung/

Bei Fragen: Telefon: 03981 2174300, E-Mail: foerderung(at)d-s-e-e.de